SVM Gosen


auch für die kommende Saison noch neue Spieler. Insbesondere die 1. Herren, die in der letzten Saison eine sehr gute Rolle in der Kreisliga A gespielt haben, würden sich über neue Spieler freuen. Der SVM Gosen kann (und will) kein Geld für Spieler "locker" machen, sondern punktet in anderen Bereichen. Neben einem tollen Umfeld mit vielen treuen Fans bei Heim- und Auswärtsspielen, 1A Sanitär- und Umkleideräume, Meisterschaftsspiele und die Vorbereitungsphase auf eigenem Naturrasenplatz sowie Training im Winter auf Kunstrasen bietet der Verein auch noch ein wirkliches "Vereinsleben". Hier seien u. a. die zahlreichen Poker- und Dart-Abende erwähnt.

 

Mittlerweile kann auch der erste Neuzugang bekannt gegeben werden: Robert Bartz (vorherige Vereine RSV Waltersdorf, Köpenicker SC) spielt in der kommenden Saison für den SVM Gosen. Viel Erfolg und vor allem Spaß im Verein!

 

Dem gegenüber stehen zwei Abgänge: Neben Martin Buske verlässt auch Ronald Panjas kurz vor Beginn der neuen Saison den Verein. Beide wechseln in die Brandenburger Kreisliga Dahmeland zum SV Frankonia Wernsdorf. In der letzten Saison entgingen die Wernsdorfer als 14. nur knapp dem Abstieg in die Brandenburger Kreisklasse und hoffen nun unter dem ehemaligen Gosener Trainer Sven Margies auf eine bessere Zukunft. Beiden Spielern vielen Dank für die gezeigten Leistungen und viel Erfolg im neuen Verein!

 

Durch die beiden sehr kurzfristigen Wechsel und die berufliche Verhinderung einiger Spieler steht der engagierte Trainer Manne Brunnert vor einer großen Herausforderung. Die spielerische Klasse der Mannschaft ist unbestritten - zuletzt hielt die 1. Herren in einem Testspiel beim Bezirksliga-Aufsteiger RFC Liberta bis zur 60. Minute ein 0:0. Doch der dezimierte Kader wird es schwer haben, sich über die gesamte Spielzeit zu behaupten. Vielleicht finden sich ja Wege und Möglichkeiten den Kader in einigen Wochen zumindest auf 15 Mann zu vergrößern. Bis dahin heißt erstmal, sich mit den vorhandenen Spieler durchzubeißen. Lächeln