SVM Gosen


 

Aufstellung :

                                           Van-Guelpen, Marco

                                 Möbius, Oliver    Straßheim, Paul

           Wicklein, Gregor                                     Kersting, Tobias

                                           Müller, Thomas

                        Balzer, Daniel                Ollendorf, David                 

 Pawlik, Florian              König, Christopher               Süsse, Martin

 

Auswechslung:

 

                     Van-Guelpen, Marco    für    Wegner, Marcel

  1. Minute Schmidt, Andre für    Ollendorf, David

 Torfschütze :

  2. Minute   1:0

  8. Minute   1:1   Pawlik, Florian

41. Minute   2:1   Eigentor Straßheim, Paul

74. Minute   3:1  

82. Minute   4:1

 Gelbe Karten:

58. Min. Ollendorf, David (Foulspiel)

62. Min. Pawlik, Florian (Unsportliches Verhalten)

74. Min. Kersting, Tobias (Foulspiel)

75. Min. König, Christopher (Unsportliches Verhalten)

80. Min. Balzer, Daniel (Unsportliches Verhalten)

83. Min. Wicklein, Gregor (Unsportliches Verhalten)

Gelb/Rote  Karte:

77. Min. Pawlik, Florian (Absichtliches Handspiel)

Dass ein Pokalspiel so seine eigenen Gesetze hat, ist ja jeden bewusst. Leider hat man sich selbst aufgrund der schlechten Disziplin in der 2. Halbzeit geschlagen. Dazu kamen 3x Abseits und eine abgefälschte Flanke , zwei berechtigte Elfmeter wurden uns verweigert und das komplettierte das Pokalaus gegen den A-Ligisten.

Schade, hatte man insgeheim gedacht, dass wir was mitnehmen könnten. Wir waren gut aufgestellt, doch kurz nach dem Anpfiff musste man schon den ersten Gegentreffer hinnehmen und dachte, damit ist das Spiel schon verloren. Weit gefehlt! Wie versuchten das, was wir uns vorgenommen hatten umzusetzen. Sah zeitweise auch gut aus und man belohnte sich mit dem Anschlusstreffer. Jeder versuchte, dem anderen auf dem Platz zu helfen. Das eine oder andere Mal hatte man Schwierigkeiten gegen den  langen Ball. Immer wieder gute Versuche, direkt in die Spitze zu spielen. Kurz vor der Halbzeit landete ein Klärungsversuch von P. Straßheim ins eigene Tor, aber kein Vorwurf! Man hatte ja noch 45 Minuten vor sich.

Nach der Halbzeitpause verlor man wiedereinmal den Faden. Damit verbunden schwanden die Kräfte und die Geduld, den ersehnten Ausgleich erzielen zu können. Aufgrund der Fehlentscheidungen (2 klare Elfmeter verweigert) hatte man nur noch den Schiedsrichter im Visier, konzentrierte sich nicht mehr auf sein eigenes Spiel und verlor letztlich mit zwei Toren zu hoch!

Wir sollten uns aufgrund der ersten Halbzeit Mut machen für die Saison, die nächsten Sonntag mit dem ersten Heimspiel beginnt!

Toralf Ring (Trainer)